Aktuelles

Letzte Schulwoche des Spanischkurses der Klasse 12

Traditionell hatten wir in den letzten Spanischstunden der Klasse 12 noch einmal Landeskunde als Thema: Cocinamos una paella - Wir kochen gemeinsam Paella. Alle Kursteilnehmer des Spanischkurses schnippeln, rühren, brutzeln, dekorieren. 6 Schuljahre haben wir gemeinsam die spanische Sprache erlernt. Nun lassen wir diese Zeit beim Essen Revue passieren. Es gibt einen Ensalada (Salat), eine Paella in veganer und eine zweite in „normaler“ Form, heißt, mit Fleisch und Muscheln zubereitet und zum Schluss den Postre (Nachtisch), einen Flan. Am schön dekorierten Tisch essen, schwatzen und genießen wir. Am Ende waren beide Pfannen leer gegessen, allen hat es geschmeckt. Nun steht noch für die Hälfte der Spanischschüler das Spanischabitur an.

¡Vamos, adelante!

¡Mucha suerte y mucho éxito!

Poemas peruanos

P or
E l monumento en una
R egión muy famosa y porque es
U n destino                                                             Felix D.

P ájaros volaron
E n la ciudad
R ápidamente en
U n grupo                                                               Albrecht

P refiero hacer
E l viaje a Perú
R eírse mucho y hacer
U n picnic con llamas                                             Joselyn y Leah

P eruano es la lengua
E n el Perú
R opa tradicional puedes llevar porque es
Ú nica                                                                    Vianne y Lilly

P odemos nadar
E n el lago Titicaca,
R eímos juntos por la
Ú ltima vez                                                             Kristiyan y Felix S.

P aisajes excepcionales
E n el
R ío Amazonas
U n tesoro en Latinoamérica                                  Felia y Katharina

P referimos
E n el Perú el monumento
R oto que se llama el
Ú nico Machu Picchu                                             Clara y Lotta

 

La leyenda del chocolate

Warum war der bittere Kakao der Azteken mit verantwortlich für den Untergang ihres Reiches? Dieser Frage spürten die Schüler*innen des Jahrgangs 11 in einem Mystery nach. Dazu gestalteten sie in Gruppen Poster, um den Zusammenhang zwischen der „Leyenda del Chocolate“ und der Vernichtung der alten Azteken-Hauptstadt Tenochtitlan herauszuarbeiten: Quetzalcoatl, der wichtigste Gott der Azteken, brachte dem Kriegervolk die Kakaopflanze. Da ihm dies eigentlich von den anderen Göttern untersagt war, floh er gen Osten unter dem Versprechen, eines Tages wieder zu seinem Volk zurückzukehren. Als sich 1519 die Spanier der mexikanischen Küste näherten, vermutete der durchaus abergläubische Herrscher Moctezuma in Hernán Cortés den zurückgekehrten Gott und ließ ihn mit den höchsten Ehren empfangen: Eine folgenschwere Verwechslung, wie sich später herausstellte. Zwar handelt es sich bei diesem Erklärungsversuch vor allem um eine Legende, wer allerdings noch heute in den Genuss des sehr pfeffrigen Azteken-Trunks kommen möchte, kann das Rezept zum Selbermachen hier nachlesen: https://www.geo.de/geolino/kinderrezepte/9738-rtkl-rezept-azteken-

Auch unsere 11. Klässler*innen waren vom bittersüßen Geschmack sehr überrascht!

Felicidades

Moritz Gauert (12e) erhielt vom Spanischlehrerverband Sachsen-Anhalts zur Abiturzeugnisausgabe eine Auszeichnung für seinen "Enthusiasmus bei der Verbreitung der spanischen Sprache". Wir sind sehr stolz auf ihn!