Latein lebt!

Projekte im Lateinunterricht

Unsere Fachschaft legt großen Wert darauf, die lateinische Sprache und die vergangene Alltagswelt der Römer lebendig werden zu lassen. Deshalb arbeiten wir nicht nur an speziellen Tagen, sondern auch im Unterricht immer wieder projektorientiert an verschiedenen Themen. Nachfolgend wollen wir euch/Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Arbeit verschaffen.

 

Wir feiern eine römische "Jugendweihe"

Jedes Jahr im März am Fest der Liberalia fand im römischen Reich eine Art Jugendweihe statt. Die herangewachsenen Jungen legten die Bulla, eine Art Amulett, das sie zur Geburt geschenkt bekommen hatten, am Hausaltar ab. Als Zeichen ihrer Volljährigkeit bekamen sie eine toga virilis, das Kleidungsstück eines vornehmen Mannes. Nach der feierlichen Zeremonie im Hause der Eltern, wurden den Göttern auf dem Kapitol Opfer gebracht. Danach feiert die Familie ein fröhliches Fest.

 

Römische Kleidung

Was hatten die Römer an? Schülerinnen der 7. Klasse haben Kleidung nachgenäht und anschließend präsentiert.

Römisches Essen

 

Wir haben römische Rezepte nachgekocht und haben festgestellt, dass manche Speisen richtig lecker sind. Vor allem das Moretum (römischer Schafskäseaufstrich) und das Pilzgericht sind empfehlenswert.