Landesbiologie-Olympiade

Am 31.03. 2009 fand die Endrunde der XIII. Biologie- Chemie- Olympiade des Landes Sachsen-Anhalt statt. 28 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen aus ganz Sachsen-Anhalt hatten sich im Vorfeld über eine Hausaufgabenrunde und eine Klausur in der Schule für diese Endrunde qualifiziert. In diesem Jahr wurde die Endrunde im Biologicum der Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg ausgetragen und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten schon einmal ein wenig in den Universitätsalltag hineinschnuppern.

Von unserer Schule nahmen 4 biologieinteressierte Schüler teil. Lisa Pankewitz aus der 10c, Thomas Drapatow, Philipp Mücke und William- Julius Scholz aus der 10a stellten nicht nur das größte Schulteam im Wettbewerb, sie vertraten unsere Schule auch sehr erfolgreich und konnten die Plätze 10, 16, 19 und 22 belegen. Diese Leistung ist nicht hoch genug einzuschätzen, da an der Endrunde unter anderem auch Schüler von Spezialgymnasien teilnahmen, die Aufgabenstellungen weit über das Schulwissen hinausgingen und man sein Wissen wirklich kreativ anwenden musste. Thema der Endrunde war „Ökosysteme am und im Haus“. Getestet wurden theoretische Kenntnisse in einer 90- minütigen Klausur und in einem ebenfalls 90 Minuten dauernden praktischen Teil im Labor.

Die Biologie-Chemie-Olympiade fand in vielerlei Hinsicht große Beachtung. Neben den verantwortlichen Lehrern unter Leitung von Dr. Meitzner wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch von Mitarbeitern und Lehrkräften der Uni Halle, Vertretern des Kultusministeriums sowie des Landesverwaltungsamtes SA betreut bzw. begleitet.

Das Team der Bio- Lehrer möchte hiermit noch einmal Lisa, Thomas, Philipp und William- Julius ganz herzlich gratulieren!!!!

Wir hoffen, dass das Interesse an der Bio- Chemie- Olympiade auch im nächsten Jahr bei allen unseren Schülerinnen und Schülern- speziell der Klassenstufen 8-10 unverändert anhält!